Reiseversicherung

Mit einer Reiseversicherung der "Europeeschen" gehen Sie gut versichert auf Reisen. Ergänzend zu den Versicherungsbedingungen finden Sie nachstehend einige Empfehlungen.
Wir raten Ihnen, immer eine Kreditkarte mit auf Reisen zu nehmen. Wenn Sie zum Beispiel ein (Ersatz-) Auto mieten möchten, bekommen Sie dieses oftmals nicht, wenn Sie keine Kreditkarte vorweisen können.

Hilfe und Beratung

Wenn Ihnen etwas auf Ihrer Reise zustößt, können Sie die Europeesche-Notrufnummer (Tel.: 0031 – 20 65 15 777) kontaktieren. Bitte setzen Sie sich sofort mit der Europeesche-Notrufnummer in Verbindung, sobald einer der folgenden Fälle eintritt:

  • Aufnahme ins Krankenhaus
  • Unfall oder Krankheit
  • Notwendige, frühere Rückkehr
  • Ausfall Ihres Autos, Wohnwagens oder Wohnmobils.

Sorgen Sie dafür, dass Sie Ihren Versicherungspass griffbereit haben und notieren Sie erst den Ortsnamen und die Telefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind, bevor Sie die Europeesche-Notrufnummer anrufen.

Artzbesuch

  • Wenn Sie einen Arzt benötigen, wählen Sie die Europeesche-Notrufnummer, die Ihnen dann einen zuverlässigen Arzt in der Nähe nennt. Das ist für Sie von Vorteil, denn Sie werden ohne Bezahlung Ihrerseits behandelt.
  • Sollten die anfallenden Arztkosten doch direkt bezahlt werden müssen, so bitten Sie um eine detaillierte Rechnung.
Zusätzliche Kosten
  • Bitte setzen Sie sich bezüglich zusätzlich anfallender Kosten, wie z.B. zusätzliche Reise- und Aufenthaltskosten, über die Europeesche-Notrufnummer mit uns in Verbindung.

Hinweise

Diebstahl / Verlust / Beschädigung des Gepäcks

  • Erstatten Sie bei Diebstahl oder Verlust immer Anzeige bei der örtlichen Polizei und bitten Sie um einen schriftlichen Nachweis;
  • Erstatten Sie bei Diebstahl oder Verlust immer auch Anzeige bei der Hotel-/ Reiseleitung;
  • Lassen Sie sich, wenn Sie etwas vermissen bzw. bei Beschädigung während der Beförderung mit einem (öffentlichen) Verkehrsmittel, vom Beförderer eine schriftliche Erklärung aushändigen (Fluggesellschaften kennen zu diesem Zweck einen sog. Property Irregularity Report);
  • Heben Sie beschädigte Artikel bis nach der Schadensabwicklung auf.
Vorsichtsmaßnahmen
  • Befördern Sie Geld, Wertgegenstände, Reisepapiere und Medikamente als Handgepäck;
  • Lassen Sie Geld, Wertgegenstände und Reisepapiere nie unbeaufsichtigt zurück;
  • Lassen Sie im Prinzip kein Gepäck in einem Beförderungsmittel zurück. Nehmen Sie handlich in Koffern und Taschen verpacktes Gepäck immer mit zur Unterkunft, auch bei einer einzigen Übernachtung;
  • Diebstahl von Geld und Reisepapieren aus einem Beförderungsmittel ist nie versichert.

Schadensersatzforderung

  • Füllen Sie ein Schadensformular aus und unterzeichnen Sie dieses;
  • Schicken Sie das Schadensformular schnellstmöglich an die Touristik Assekuranz;
  • Fügen Sie Originalrechnungen, Garantiebelege, Erklärungen und andere Belege bei.

Je vollständiger Sie den Schaden umschreiben und Belege einreichen, desto schneller kann ein Schaden abgewickelt werden.

Für weitere Details bitten wir Sie, die Allgemeine Bedingungen zu Rate zu ziehen.

Bitte beachten Sie die Klausel für Versicherte in Belgien und Deutschland.

Hier können Sie die Schadensformulare downloaden: